Institut für theatrale
Angelegenheiten
OPEN SPACE
>
OPEN SPACE
Mit Förderung durch NEUSTART KULTUR Fonds Soziokultur.
Ein Kooperationsprojekt mit der LAG Spiel und Theater in Schleswig- Holstein e.V./ VonDorsch Film Flensburg und dem syrischen Theatermacher Sam Alkaderi.

20.04.-30.06.2022 Festival Academy- Junge Menschen (16-26 Jahre) entwickeln mit div. Coaches ein selbstorganisiertes neues Festivalformat- OPEN SPACE- Raumstation in der Grossen Str. 48 in Flensburg/ Anmeldung: projektopenspace@gmail.com Projektkoordination: Folke Witten-Nierade
03.-05.06.2022 Aktionen, Befragungen im öffentlichen Raum der Flensburger Neustadt
10.06.2022 Ideenkonferenz-Impulse zur Aktivierung des öffentlichen Raum/ Harniskai- Flensburg
11.06.2022 Barcamp Kulturelle Bildung/Alltagskultur Zeltcamp/ Harniskai- Flensburg
01.07.2022 Karaoke Special im Kulturcamp Harniskai+ Freilicht- Party
04.07.- 09.07. Bazar der Wunder Interkulturelles Kinder Sommertheater Camp/ Harniskai-Flensburg
15.07.-17.07.2022 Utopier- junges Festival- A common ground- Marktplatz des guten Leben/Workshops, Konzerte, Interkulturelles Kochen, Party/ Ort: Harniskai-Flensburg / Eintritt: 15,50 Euro-Tagesticket/22,50- 2 Tagesticket: www.utopier.de

Uns interessiert der öffentliche Raum als Raum der Inklusion, Diversität und Sichtbarkeit der Altagskulturen. Insbesondere die Aktivierung, Bespielung und Transformation von Un-Orten. Wir erkunden partizipative und transformative Formate und Prozesse in einem interdisziplinären Netzwerk von Menschen aus Forschung, Kunst, Handwerk, Medien, Ernährung und Bildung.
Wir untersuchen die Bedeutung von „NEUEN“ und „ANDEREN“ Orten, Plätzen (temporär, mobil) dem öffentlichen oder nicht- öffentlichen, sowohl analogen wie digitalen Raum. Dabei werden wir Fragen zu Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit integrieren.
Darüber hinaus fokussieren wir die Frage: Was brauchen Kinder und Jugendliche jetzt ganz besonders ? Wie lassen sich digitale Techniken, Räume sinnvoll an sinnliche haptische Erfahrungen und Begegnung koppeln ? Wie können geeignete Orte für zukunftsweisende Projekte partizipativ neu gedacht, erschlossen und geschaffen werden. Was sind ihre Bedingungen und welche Vorraussetzungen brauchen solche partizipativen Prozesse und Orte künstlerischer Praxis und Begegnung ?