Institut für theatrale
Angelegenheiten

Theater und Kunst im Kontext

Theatrale Angelegenheiten ist eine offene Künstlergruppe rund um das Künstler Duo Julia Nierade und Folke Witten- Nierade, die Fortführung von „theatervision“. Im Mittelpunkt stehen ortsspezifische Inszenierungen im ländlichen Raum, die in enger Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen und Vereinen realisiert werden. Auf Grundlage intensiver Recherchen vor Ort und einer kollektiven Arbeitsweise entstehen temporäre Ortstransformierende Inszenierungen, die Kunst, Schauspiel, Klangkunst und soziale Interaktion miteinander verbinden. Kultur entsteht da wo sie hin gehört mitten unter die Menschen.