Institut für theatrale
Angelegenheiten
Der finstere Plan der Vintila Radulezcu
>
„Höfe-Tour 2020“

Originaltitel: „ El siniestro plan de Vintila Radulezcu.“ Ein Stück des Mexikanischen Theatermachers Martín Zapata, aus dem Spanischen von Johannes Schrettl
Keine Abendkasse, nur mit Reservierung und Anmeldung:
Die nächsten Spiel-Termine:
13.09. 2020 in Leck, Einlass Ab 17.00 Uhr, Beginn 18.00 Uhr
Weitere Termine auf Anfrage reservierung@theatrale-angelegenheiten.de
Bitte mit Name, Vorname und gültiger Tel.Nr. und Veranstaltungstermin:
Sie erhalten innerhalb von 1-2 Tagen eine Bestätigung per email.
reservierung@theatrale-angelegenheiten.de

Ein 2 Personen Stück, dass wir im Sommer 2020 als privat Open Air Hof- Theater für je ca. 50-100 Zuschauer anbieten.
Inhalt:
Eine Frau und ein Mann in einem virtuosen Spiel, indem nichts so ist wie es scheint, auf dem Drahtseil des Lebens zwischen Liebe, Lüge, Täuschung und Wirklichkeit, über dem Abgrund der unberechenbaren Existenz.
Die existentialistische Krimi-Thriller-Tragödie, spielt 1938 in Athen auf der Akropolis. Eine geheimnisvolle Frau, die sich als Greta Parker und Fotografin ausgibt, trifft auf den charmanten Antropologen Ekhermann, der sie in ein Gespräch über unerklärliche Phänomene verwickelt. Doch wer ist die Frau wirklich, und was sind ihre verborgenen Pläne? Ist der Mann ein von Scotland Yard gesuchter Verbrecher? Warum verfolgt er die Frau ? Liebt er sie wirklich? Und was haben Samuel Beckett und Eugène Ionesco mit der Atombombe zu tun? Naht das Ende der Welt ?
Ein Theaterstück unter freiem Himmel, im Rahmen strikter behördlicher Verordnungen, mit Fallstricken und doppeltem Boden, dass Menschen zwischen 15 und 105 gleichermaßen anspricht.

Dauer ca. 110 min.
Regie: Folke Witten
Schauspiel:
Stella Lüthje/ (Carolina Walker)
Frithjof Rave

Hinweis aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften:
Bitte tragen Sie bei der An- und Abfahrt und im Eingangsbereich einen Mundschutz und achten Sie darauf die gebotenen Abstände zu anderen Gästen einzuhalten. Während des Stückes ist kein Mundschutz erforderlich. Am Ende des Stückes bleiben sie bitte solange auf ihrem Platz, bis sie zum Verlassen des Spielortes aufgerufen werden. Herzlichen Dank.